Teva Global site
www.ratiopharm.at

Da gibt's doch was von ratiopharm

ratiopharm ist der führende Anbieter hochwertiger Arzneimittel zum günstigen Preis!

Allergie

allergie_teva_170x1101.jpg

Insektenstiche, Blütenpollen oder Tierhaare – mehr und mehr Menschen leiden an Allergien. Beim Kontakt mit dem Allergen reagiert das Immunsystem über – mit einer eher harmlosen Rötung bis zum lebensbedrohlichen Kreislaufzusammenbruch.

 

 
Die Allergie ist eine Überreaktion des Immunsystems auf normalerweise harmlose Umweltstoffe (Allergene) wie Pflanzenpollen, Tierhaare oder Hausstaub. Das Immunsystem stuft die Eindringlinge fälschlich als "gefährlich" ein und antwortet auf die angenommene Bedrohung mit einer Abwehrreaktion. Die Symptome reichen von tränenden Augen, Schnupfen, juckendem Hautausschlag und Husten bis hin zu Magen-Darm-Beschwerden und Atemnot. Im Extremfall kommt es zu einem lebensgefährlichen allergischen Schock.
 
Die Frage, warum ein Mensch im Laufe seines Lebens eine Allergie entwickelt, ist bis heute nicht abschließend geklärt. Vermutlich spielen genetische Faktoren eine Rolle, aber auch bestimmte Lebensgewohnheiten, Umweltbelastungen oder eine Unterforderung des Immunsystems, z.B. durch übertriebene Hygiene. Grundsätzlich können wir gegen jeden Stoff in unserer Umgebung allergisch reagieren. Allergien treten meist ohne Vorwarnung auf.
 
Der erste Kontakt mit dem Allergen sensibilisiert die körpereigene Abwehr, das Immunsystem bildet Antikörper. Auf diese Weise "merkt" sich der Körper die betreffende Substanz, ohne dass es zu allergischen Symptomen kommt. Ein erneuter Kontakt mit dem Umweltstoff (Allergen) bringt dann die Abwehrlawine ins Rollen. Das Immunsystem reagiert diesmal sofort mit den bereits vorhandenen, spezifischen Antikörpern. Aus den sogenannten Mastzellen ("Allergiezellen") wird vermehrt das Hormon Histamin ausgeschüttet – ein Botenstoff, der an der Abwehr körperfremder Stoffe beteiligt ist. Histamin verursacht Entzündungen, Rötungen und Schwellungen und führt zu den typischen allergischen Symptomen wie Schleimhautreizungen und Atemnot.

Interner Link

Lexikon Fachbegriffe